IWDZ

R  a  u  c  h  m  e  l  d  e  r !!!

PFLICHT für alle ab 1. Januar 2018

Mit mindestens einem Rauchwarnmelder müßen folgende Räume überwacht werden:

Schlafräume -  Kinderzimmer  -  sowie Flure die zu Aufenthaltsräumen führen

Es dürfen nur Rauchwarnmelder verwendet werden, die der DIN EN 14 604 entsprechen und eine CE-Kennzeichnung besitzen. Für Menschen, die den Alarm der Rauchwarnmelder nicht oder nur schlecht hören, können die Geräte mit Lichtsignalen und Rüttelkissen verbunden werden.

Sollte bei einem Wohnungsbrand eine Person verletzt werden oder sie sogar zu Tode kommen und kein Rauchwarnmelder vorhanden gewesen sein, kann von den Ermittlungsbehörden sicherlich überprüft werden, ob beim Vorhandensein eines Rauchwarnmelders das Unglück vermeidbar gewesen wäre. ( Quelle :lfv-bayern.de )

Wie schon berichtet haben Rauchmelder schon einiges geleistet...

Wie schnell etwas passieren kann zeigt wieder ein Einsatz im Landkreis bei der Freiwilligen Feuerwehr Geiselbullach. In der Nacht entzündete sich eine Matrartze die im Kinderzimmer war. Glücklicherweise sind keine Personen umgekommen. Externer Link zum Einsatz der FFW Geiselbullach hier

Advent Kranz Brennt

Bei uns Zuhause werden die Rauchmelder oft als etwas nerviges wahrgenommen, meistens geht die Batterie in der Nacht zu neige und das Gerät piept uns unnötig wach. Aber lieber einmal aufgestanden und Batterien erneuert, bevor  man im Ernstfall ohne Rauchmelder durch Rauch erstickt.

Wie schnell so etwas passieren kann, konnten wir der Presse entnehmen. Schneizlreuth! Link Extern!

Lebensretter Rauchmelder